Migranten in Kerken


Die Zahl geflüchteter Menschen, die der Gemeinde Kerken zugewiesen werden, richtet sich nach der sogenannten Aufnahmequote, deren Berechnung im Flüchtlingsaufnahmegesetz geregelt ist. Da die Zahl der Migranten in NRW sich ständig ändert, ändert sich auch die Aufnahmequote der Gemeinde Kerken regelmäßig. Auf Basis der aktuellen Zahlen der für die Verteilung in NRW zuständigen Bezirksregierung Arnsberg sind von der Gemeinde Kerken etwa 250 Menschen unterzubringen.

Auf dieser Webseite informieren wir über Unterbringungsstandorte, Belegungskapazitäten, Angebote zur Integration, Spendenmöglichkeiten, freiwilliges Engagement u.v.m.



Ihr direkter Kontakt

Judith Hüsken
Tel.: 0 28 33 - 92 21 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0 28 33 - 92 21 73
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Blickwechsel

Welche Hilfe heißt Willkommen?


 

Caritas-Geldern unterstützt ehrenamtliches Engagement

engagement fuer fluechtlingeZwei Mitarbeiterinnen des Caritas-Verbandes Geldern unterstützen seit September 2017 die Arbeit der ehrenamtlich in der Migrationsarbeit tätigen Helferinnen und Helfer. Lisa Helders und Hroswith Kotters haben seit dem 10.04.2019 ihre Büros in den Räumlichkeiten am Webermarkt 11 bezogen und stehen seitdem den Flüchtlingen wie auch den ehrenamtlich engagierten Menschen als Ansprechpartner zu den bisherigen Beratungszeiten in vielen Fragen zur Verfügung. Ab September 2020 übernimmt Frau Valentina Janzen vom Caritasverband Geldern-Kevelaer e.V. nach Ende ihrer Elternzeit erneut die Ehrenamtskoordination.

Der Aufgabenbereich von Lisa Helders umfasst die Bereiche Integration und Migration. Hierzu zählen u.a.

  • Aufenthaltsrechtliche und sozialrechtliche Fragestellungen
  • Individuelle Information und Beratung (z.B. Rechtsfolgen von Asylentscheidungen)
  • Konkrete Hilfestellungen (z.B. bei der Arbeits- und Wohnungssuche)

Die Hauptaufgaben von Valentina Janzen hingegen ist die Ehrenamtskoordination. Hierzu zählen u.a.

  • Planung und Koordination der ehrenamtlichen Arbeit (z.B. formale und rechtliche Grundlagen im Ehrenamt)
  • Beratung und Unterstützung im Ehrenamt (z.B. Initiierung von Erfahrungsaustauschen)
  • Erschließung neuer und Gestaltung bestehender ehrenamtlicher Arbeitsfelder
  • Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden u.a. Organisationen
  • Durchführung von Fortbilgungsangeboten und Arbeitstreffen

Verwaltungsintern ist für alle Flüchtlingsfragen

Frau Judith Hüsken, T 0 28 33 - 92 21 26,

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zuständig.